Hauptinhalt

Kinderwunsch & Schwangerschaft

6. Schwangerschaftswoche

6. Schwangerschaftswoche

Der Embryo lässt sich bereits ertasten! Zwar nur von geschulten Händen eines Gynäkologen oder einer Hebamme, aber das macht das Abenteuer Schwangerschaft noch aufregender.

In der 6. Schwangerschaftswoche passiert ein ganz besonderer Meilenstein: das Herz des Babys beginnt zu schlagen. Anfangs noch etwas träge, beschleunigt es dann aber auf Hochtouren und schlägt etwa doppelt so schnell wie das der Mutter.

Aus der „ovalen Scheibe“ wird ein „Würmchen“

Zugegeben, die Vergleiche sind nicht optimal, aber es ist wirklich nicht einfach zu beschreiben, wie so ein Embryo aussieht und sich verändert. Das zwei bis vier Millimeter lange „Würmchen“ ist an einer Seite bereits etwas dicker, daraus entwickelt sich der Kopf. Auch die Anlagen für Arme und Beine lassen sich schon erahnen. Weiters entwickeln sich Nervenbahnen, Darm, Lunge, Leber, Schilddrüse und das Innenohr. Unvorstellbar, aber der Magen und die Nieren des kleinen Embryos arbeiten bereits, das heißt Magensaft und Urin können entstehen.

Hormoncocktail

Diese Phase der Schwangerschaft ist wie ein Hormoncocktail. Die Hormone sorgen dafür, dass weitere Eisprünge und die Regelblutung verhindert werden, die Brust noch empfindlicher wird und sich die Brustwarzen dunkler färben, das Bindegewebe elastischer zu machen und die Gebärmuttermuskulatur zu entspannen.

Unschöne Begleiterscheinungen

Die ersten Schwangerschaftswochen sind nicht nur von Freude und Euphorie geprägt. Leider plagen viele werdenden Mamis Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit.

Tipps für ein besseres Wohlbefinden:

  • Frühstück ans Bett! Klingt herrlich - ist es auch. Vor allem wenn man an morgendlichem Erbrechen oder Übelkeit leidet. Die erste Mahlzeit am Tag nimmt man am besten liegend ein (z.B. gesunde Kekse, Zwieback, Tee usw.)

  • Kleinere Portionen essen, dafür öfters am Tag. Außerdem sollten die Speisen mild gewürzt sein.

  • Kohlensäure tut den meisten Schwangeren nicht gut.

  • Ruhepausen sind unerlässlich! Der weibliche Körper leistet gerade Unvorstellbares und braucht dementsprechend Erholung. Am Arbeitsplatz muss daher eine Ruhemöglichkeit (Bett, Sofa etc.) für Schwangere eingerichtet werden.

Unser Yoga-Special für Schwangere dreht sich dieses Mal deshalb vor allem um das Thema Ernährung. Katharina Rainer-Trawöger vom freiraum Institut Wien klärt dazu auf.

Zum Video.

Social Media

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Für die Kleinen, die viel zu schnell groß werden
1. LebensjahrKleinkindalter

Für die Kleinen, die viel zu schnell groß werden

Mehr über Für die Kleinen, die viel zu schnell groß werden
Die Walchhofer’s – full of feeling
KleinkindalterGut zu Wissen

Die Walchhofer’s – full of feeling

Mehr über Die Walchhofer’s – full of feeling
Weltstillwoche 2022: Gemeinsam ein Zeichen setzen
Geburt & 1. Zeit mit Baby1. Lebensjahr

Weltstillwoche 2022: Gemeinsam ein Zeichen setzen

Mehr über Weltstillwoche 2022: Gemeinsam ein Zeichen setzen